Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung

Guter Versicherungsschutz auch auf Reisen 

Ihre gesetzliche Krankenkasse erstattet Behandlungskosten im Ausland nur, wenn Sie in einem Land unterwegs sind, das zur EU gehört oder mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen unterhält. Jenseits europäischer Grenzen sind Sie meist Privatpatient. Sie müssen dann auch sehr hohe Arzt- oder Klinikkosten voll selbst zahlen. Wenn Sie auf Reisen krank werden, schützt Sie eine Auslandskrankenversicherung.

Die Auslandskrankenversicherung zahlt Behandlungskosten und Rettungsflug
Die Auslandskrankenversicherung bezahlt die ärztliche Behandlung bei akuten Erkrankungen und Unfällen im Ausland, außerdem notwendige Arznei- und Heilmittel, schmerzstillende Zahnbehandlungen und auch den medizinisch notwendigen Rücktransport aus dem Reiseland - notfalls sogar per teurem Rettungsflug. Ihre Auslandskrankenversicherung können Sie für eine bestimmte Zahl von Reisetagen oder auch günstig als Jahresversicherung abschließen.

Tipp: Eine Auslandskrankenversicherung ist oft als Zusatzleistung in Automobilclub-Mitgliedschaften, Kreditkarten oder Krankenzusatzversicherungen enthalten. Prüfen Sie anhand Ihrer Vertragsunterlagen, ob Sie zusammen mit einem dieser Produkte bereits über einen Auslandskrankenschutz verfügen.


Urlaub im Ausland? Nicht ohne Reisekrankenversicherung

Urlaub im Ausland? Nicht ohne Reisekrankenversicherung

Wer eine Auslandsreise plant, sollte auch an den richtigen Versicherungsschutz denken. So gehört eine Auslandskrankenversicherung auf jeden Fall ins Gepäck. Sie verhindert, dass eine akute Erkrankung oder ein Unfall im Urlaub zum finanziellen Desaster wird. Denn in beiden Fällen kann es ohne eine Versicherung schnell teuer werden. Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland zahlen nur für Leistungen, die im Reiseland ebenfalls von der dortigen Krankenversicherung übernommen würden. Und das auch nur im dort üblichen Rahmen. Von diesen Beträgen nehmen sie meist sogar noch einen Abzug für erhöhten Verwaltungsaufwand vor. Die Differenz muss der Versicherte aus eigener Tasche aufbringen. 

Für einen krankheitsbedingten Rücktransport nach Deutschland gibt es überhaupt nichts von der gesetzlichen Krankenversicherung. Dabei kann ein Ambulanzflug schon innerhalb Europas 20.000 Euro oder mehr kosten. Beim Rücktransport aus Reisezielen wie den USA oder Australien verdoppelt oder verdreifacht sich dieser Betrag sogar. Eine Auslandsreisekrankenversicherung schützt. Sie übernimmt die Kosten einer ungeplanten Behandlung im Ausland ebenso wie die eines gebotenen Rücktransportes. Allerdings bestehen durchaus Unterschiede im Leistungsspektrum. 
Eine spezielle Unfallversicherung ist für Auslandsreisen meist nicht erforderlich. Wer bereits einen leistungsfähigen Unfallvertrag abgeschlossen hat, kann sich auch im Ausland darauf verlassen. Ähnlich sieht es bei der Pkw-Haftpflichtversicherung aus. Eine gute Kfz-Versicherung schützt Fahrerin oder Fahrer auch bei Unfällen mit einem Mietfahrzeug im europäischen Ausland. Dort liegt die gesetzlich vorgeschriebene Mindestdeckung meist deutlich unter dem hiesigen Niveau. Den Negativrekord stellt die Türkei auf: Hier beträgt die Mindestdeckung für Sachschäden weniger als 20.000 Euro und für Personenschäden weniger als 450.000 Euro. Die „Mallorcapolice“, ein Leistungsbaustein von hochwertigen Kfz-Versicherungen, übernimmt die Differenz. Sie möchten mehr über den passenden Versicherungsschutz im Urlaub wissen? Fragen Sie einfach!


Beitrag berechnen!

Berechnen Sie in wenigen Schritten Ihren individuellen Tarif

Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

Anfrageformular
Vorname, Name: *
Straße, Hausnr.:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail: *
Sie sind:


Placeholder
Ihre Mitteilung
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...